Lehrermangel: Kultusministerien versuchen, Lehrer mit bezahlten Überstunden zu ködern – zwischen 23 und 33 Euro pro Unterrichtsstunde

1
0
-1
News4teachers schreibt:
"ERFURT/STUTTGART. Angesichts des grassierenden Lehrermangels in Deutschland setzen die Ministerien offenbar zunehmend auf eine Notfall-Ressource: Überstunden. In Sachsen-Anhalt und Thüringen galt bislang, dass Lehrer ihre Überstunden abfeiern müssen – nun sollen sie ausbezahlt werden. Auch in Baden-Württemberg ist das Thema auf dem Zettel. Eine Überstunde im Lehrerberuf ist nicht mit Mehrarbeit gleichzusetzen. Die gibt es […]"
Punkte: 
36.7697