Gymnasium

Mi., 01/16/2019 - 19:11
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
62
News4teachers schreibt:
"HAMBURG. Seit 2010 gibt es in Hamburg das Zwei-Säulen-Modell aus Stadtteilschule und Gymnasium. Zugleich wurde die Zeit bis zum Abitur auf acht Jahre verkürzt. Die CDU will die Debatte darüber neu entfachen – in der Bürgerschaft stößt das auf wenig Zustimmung. Die CDU ist in der Hamburgischen Bürgerschaft mit ihrem Vorstoß zu einer möglichen Rückkehr […]"
News4teachers schreibt:
"STAVENHAGEN. Die Schulleiter der Gymnasien in Mecklenburg-Vorpommern bereiten tiefgreifende Neuerungen für die letzten Schuljahre vor dem Abitur vor. Die gymnasiale Oberstufe soll im kommenden Schuljahr reformiert werden: Der getrennte Unterricht von Schülern in Grund- und Leistungskursen soll wieder eingeführt werden. Sie wurden in den vergangenen Jahren aus Spargründen zusammen unterrichtet. Bei einer Schulleitertagung am Freitag in […]"
News4teachers schreibt:
"MAINZ. Kurz nach Beginn der schriftlichen Abiturprüfungen in Rheinland-Pfalz streiten Schülervertretung und der Verband der Gymnasiallehrer über die Messlatte bei der Notenvergabe. Für die Landesschülervertretung (LSV) komme eine Erhöhung der Anforderungen im Abitur nicht in Frage, erklärte der LSV am Freitag in einer Pressemitteilung. Die Landesvorsitzende des Philologenverbands, Cornelia Schwartz, sagte hingegen, es sei nötig, […]"
Fr., 01/11/2019 - 09:27
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
16
Bildungsklick schreibt:
"Trotz mancher Resignation: Die gemeinsame Schule für alle ist schrittweise zu schaffen – nicht durch Aufhebung, sondern durch Umwandlung des Gymnasiums. Notwendiger Schritt ist eine Gleichstellung der Gesamtschule mit dem Gymnasium. "
Do., 01/10/2019 - 17:17
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
13
News4teachers schreibt:
"ERFURT. Der Thüringer Philologenverband hat sich gegen Überlegungen gewandt, eine stufenbezogene Lehrerausbildung einzuführen. „Die Stufenlehrerausbildung ist aus unserer Sicht kein Weg aus der Krise in der Nachwuchsgewinnung im Lehrerbereich“, meint Landesvorsitzende Heike Schimke. „Diese Form der Ausbildung würde perspektivisch mehr Probleme schaffen, als sie vermeintlich lösen würde.“ Fünf Argumente listet Schimke auf: „Wer bisher Gymnasiallehramt […]"
News4teachers schreibt:
"SAARBRÜCKEN. Der Saarländische Philologenverband will die Gymnasien zukunftsfähig machen – und hat dafür ein Konzept für einen neuen Unterricht in Informatik und Mehrsprachigkeit ab Klassenstufe 5 entwickelt. „Globalisierung und Digitalisierung prägen heute jedes Hochschulstudium. Darauf müssen die Gymnasien, die mehr als Dreiviertel der Studienanfänger in Deutschland stellen, ihre Schülerinnen und Schüler vorbereiten. Es ist höchste […]"
News4teachers schreibt:
"BERLIN. Sollen die Leistungsanforderungen für Grundschüler und Abiturienten verschärft werden? Der Deutsche Philologenverband findet die derzeitige Prüfpraxis zu lax. Auch bei den Grundschulempfehlungen fordert der Verband eine wesentliche Änderung: Die sollen nicht länger unverbindlich sein, fordert Philologen-Chefin Lin-Klitzing. Der Deutsche Philologenverband fordert strengere Bewertungen der Abiturienten in Deutschland. Nötig seien aussagekräftigere Abiturnoten, sagte die Verbandsvorsitzende […]"
News4teachers schreibt:
"GÖPPINGEN. Regen und Schnee vermiesen Skateboard-Freunden an einem Göppinger Gymnasium nicht mehr den Spaß: Blaue Flecken können sie sich jetzt auch drinnen holen. Das Freihof-Gymnasium hat seit Oktober eine Indoor-Skateboard-Anlage. Sportlehrer Daniel Schindler zufolge ist es die bisher einzige schulische überdachte «Bowl» aus Beton bundesweit – und er muss es als Landesfachwart für Skateboard beim […]"
News4teachers schreibt:
"NEUSTRELITZ. Während Bund und Länder über den Digitalpakt streiten – also über Bundesmittel für die IT-Ausstattung der Schulen in Deutschland -, marschieren manche Schulen voran und modernisieren ihren Unterricht. Zu diesen Vorreitern gehört das Traditionsgymnasium Carolinum in Neustrelitz. Wie sieht digitaler Unterricht in der Praxis aus? Ein Ortsbesuch. Für die Smartphones der Schüler gibt es […]"
Di., 12/04/2018 - 18:24
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"SCHLEIDEN. Nach einem verheerenden Feuer im November hat es in der Nacht zum Dienstag wieder in einem Gymnasium in der Eifelstadt Schleiden gebrannt. Von dem Feuer war nach Polizeiangaben wieder der Gebäudetrakt betroffen, in dem es schon im November gebrannt hatte – allerdings in dem unbeschädigten Teil. Der Schaden wurde auf 100.000 Euro geschätzt. Die Polizei schloss […]"
Bildungsklick schreibt:
"Kultusminister Tonne spricht beim Philologenverband über Entlastung, Unterrichtsversorgung, Inklusion und Digitalisierung."
News4teachers schreibt:
"MÜNCHEN. Bayerns Gymnasiallehrer fordern mehr Unterstützung durch Fachkräfte bei der Digitalisierung von Schulen. „Wenn die Software klemmt oder das W-LAN-Netz zusammengebrochen ist, dauert es vielerorts mehrere Stunden oder sogar Tage, bis Abhilfe geschaffen ist“, erklärte der Bayerische Philologenverband am Mittwoch in München. Im Rathaus oder im Finanzamt sei so ein Szenario undenkbar. „Das ist Gift […]"
News4teachers schreibt:
"HEPPENHEIM. An einem Gymnasium im hessischen Heppenheim ist es zu einem krassen Fall von Cybermobbing gekommen: Lehrer wurden im Unterricht heimlich fotografiert, Aufnahmen von ihren Gesichtern wurden dann in Pornoszenen hinein montiert – via Instagram kursierten die Bilder dann unter der Schülerschaft. Die Schulleitung zog sofort Konsequenzen bis hin zu einem Handy-Verbot. Das sorgt jetzt […]"
News4teachers schreibt:
"HANNOVER. Mit starken Worten („methodisch absolut mangelhaft und in seinen Schlussfolgerungen größtenteils hanebüchen“) hat der Philologenverband Niedersachsen den vom Kultusministerium vorgelegten Kommissionsbericht zur Lehrerarbeitszeit zurückgewiesen. Der Vorwurf: Die tatsächliche Überlastung der Gymnasiallehrer werde in der Studie verschleiert. „Tarnen, Tricksen, Täuschen scheint der Dreiklang dieses Berichts, vor allem aber seiner nicht im geringsten an den Fakten […]"
News4teachers schreibt:
"HANNOVER. Die GEW Niedersachsen wird nun auch für vier Gymnasiallehrkräfte Klagen gegen deren erhebliche Arbeitszeit-Überschreitungen einreichen. Im Grundschulbereich hat die Gewerkschaft dies bereits getan und wartet auf die Festlegung des Verhandlungstermins vor dem Verwaltungsgericht Osnabrück. Hintergrund ist eine Arbeitszeitstudie, die das niedersächsische Kultusministerium selbst in Auftrag gegeben hatte: Im Schnitt arbeiten Vollzeit-Lehrerinnen und -Lehrer an […]"
News4teachers schreibt:
"HAGEN. Vermutlich Rechtsradikale haben einen Baum auf dem Gelände eines Gymnasiums im nordrhein-westfälischen Hagen gefällt und in einen Fluss geworfen. Der Weißdorn war im Rahmen eines Antirassismusprogramms der Schule mit Botschaften wie „Liebe statt Hass“ oder „Schule ohne Rassismus“ geschmückt worden. Die Täter müssen über den Zaun der Schule geklettert sein und den fünf Meter […]"
So., 11/18/2018 - 09:56
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"SCHLEIDEN. Nach dem Feuer in einem Gymnasium in Schleiden (Kreis Euskirchen) werden Experten wohl erst Anfang kommender Woche in den Trümmern nach der Ursache für den Brand suchen können. «Der Brandort muss erst abkühlen, er kann derzeit noch nicht betreten werden», sagte ein Sprecher der Kreispolizeibehörde Euskirchen am Samstag. Bei dem Brand war in der […]"
Fr., 11/16/2018 - 21:29
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"SCHLEIDEN. Flammen schlagen aus dem Dach des Schleidener Gymnasiums, die Schule steht in Flammen. Der Schaden ist immens, die Ursache bleibt zunächst ein Rätsel. Ein nächtliches Feuer hat einen Teil des Gymnasiums im nordrhein-westfälischen Schleiden (Kreis Euskirchen) zerstört und einen Millionenschaden angerichtet. Für alle 460 Schüler fällt der Unterricht bis nächsten Dienstag aus, für die […]"
News4teachers schreibt:
"BREMEN. Die US-Serie «Ally McBeal» hat die Unisex-Toiletten populär gemacht: Dort tauschen Kollegen den Büro-Tratsch und trocknen gemeinsam ihre Tränen. Auch hierzulande sind WCs für alle auf dem Vormarsch – als Zeichen gegen Diskriminierung. In Göttingen hat jetzt ein Gymnasium eins eingerichtet. Es gibt Toiletten für Frauen und Toiletten für Männer. Doch auf welche gehen […]"
Mi., 11/14/2018 - 13:53
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"FREIBURG. Die Polizei in Freiburg warnt Schüler vor kinderpornografischen Bild- und Videodateien. Über das Chatprogramm WhatsApp sei ein entsprechendes Video in Umlauf gebracht worden, teilten die Beamten am Mittwoch mit. Über schülerinterne WhatsApp-Gruppen gelange es verstärkt an Kinder und Jugendliche. An einem Gymnasium und einer Realschule in Freiburg habe es entsprechende Fälle gegeben. Es handele […]"
News4teachers schreibt:
"MAGDEBURG. Das Abitur soll zwischen den Bundesländern vergleichbarer werden. Sachsen-Anhalt kehrt deshalb zu Grund- und Leistungskursen in der Oberstufe zurück. Die Reform kommt nicht überall gut an. Schüler der gymnasialen Oberstufe können künftig wieder zwischen Kursen auf zwei verschiedenen Leistungsniveaus wählen. Mit der am Dienstag vorgestellten neuen Oberstufenverordnung kehrt Sachsen-Anhalt nach mehr als 15 Jahren […]"
News4teachers schreibt:
"HANNOVER. Nachdem eine Studie im Auftrag des niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne (SPD) den Lehrern im Land unzulässige Mehrarbeit bescheinigt hat, fordert der Philologenverband nun eine schnelle Entlastung vor allem für Gymnasiallehrer und droht, sollte die nicht kommen, mit einer Klage. Eine Höhergruppierung fordern die Gymnasiallehrer für sich ebenfalls, und zwar – mit Blick auf […]"
News4teachers schreibt:
"MAINZ. Der Philologenverband bemängelt, dass bei vielen Schülern Defizite in der Rechtschreibung ausgebügelt werden müssen. “Dass Substantive klein geschrieben werden, hatten wir früher nicht. Das hat sich in den letzten Jahren drastisch gewandelt”, so heißt es. Die Gymnasiallehrer machen Druck, dass in der Grundschule Fibel-Unterricht stattfindet. Der allerdings ist laut Bildungsministerium ohnehin die Regel. Lehrer […]"
News4teachers schreibt:
"HANNOVER. Nachdem ein Wissenschaftlergremium im Auftrag des niedersächsischen Kultusministeriums den Lehrern im Land unzulässige Mehrarbeit bescheinigt hat, geht der Philologenverband in die Offensive. Er bezeichnet die Studie als „Dokument der nunmehr erwiesenen, geradezu willkürlichen Ausnutzung niedersächsischer Lehrkräfte“ – und fordert umgehende Konsequenzen. Vor allem Gymnasiallehrer seien überlastet. „Ein weiteres Spielen auf Zeit darf es nicht […]"

Seiten