Hochschulreife

News4teachers schreibt:
"BRAUNSCHWEIG. Die erst 14-jährige Mandy Hoffmann aus Peine hat das Abitur mit der Note 1,0 bestanden. Während viele Gleichaltrige nach den Sommerferien wieder zur Schule müssen, geht es für das hochbegabte Mädchen im Hörsaal weiter. Mathe und Chemie? Kein Problem: Die erst 14 Jahre alte Schülerin Mandy Hoffmann aus Peine ist so schnell durchs Abitur […]"
Mon, 06/24/2019 - 19:03
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
55
News4teachers schreibt:
"HAMBURG. Hamburgs gut 9000 Abiturienten haben in diesem Jahr eine Durchschnittsnote von 2,42 erhalten. Alles in normalen Bereich, meint der Senator – trotz der umstrittenen Notenanpassung im Fach Mathematik. 95 Prozent der Hamburger Schülerinnen und Schüler haben ihre Abiturprüfung in diesem Jahr bestanden. Das gab die Schulbehörde auf Grundlage einer noch vorläufigen Abitur-Abfrage am Montag […]"
Mon, 06/24/2019 - 14:58
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
53
Bildungsklick schreibt:
"Bildungssenator Ties Rabe hat die Ergebnisse der vorläufigen Abitur-Abfrage der Schulbehörde veröffentlicht. Danach haben 95 Prozent der Schülerinnen und Schüler die Abiturprüfungen an Hamburgs Gymnasien, Stadtteilschulen, Beruflichen Gymnasien, Berufsoberschulen und in der Erwachsenenbildung bestanden. "
News4teachers schreibt:
"BERLIN. Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Peter-André Alt, hat eine stellt große Defizite bei Abiturienten fest. „Es gibt gravierende Mängel, was die Studierfähigkeit zahlreicher Abiturienten angeht“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Wir leben in der Fiktion, dass mit dem Abitur die Voraussetzungen für das Studium erfüllt sind. Die Realität zeigt: Viel zu oft stimmt das nicht.“ […]"
News4teachers schreibt:
"MÜNCHEN. Trotz der umstrittenen Matheaufgaben haben die bayerischen Abiturienten heuer den drittbesten Schnitt seit Einführung des achtjährigen Gymnasiums im Jahr 2011 erreicht. «Der vorläufige Landesdurchschnitt des diesjährigen Abiturs liegt bei 2,29», teilte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) am Dienstag in München mit. In Mathematik hingegen sei das Ergebnis etwas schlechter ausgefallen als in den Vorjahren […]"
Tue, 06/18/2019 - 07:18
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
11
FAZ.net schreibt:
"In Deutschland ist das Abitur die Voraussetzung für ein Studium. Für den Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenz ist das zu wenig. In vielen Bereichen würden Studienanfängern wichtige Grundlagen fehlen."
Tue, 06/18/2019 - 05:13
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
10
FAZ.net schreibt:
"In Deutschland ist das Abitur die Voraussetzung für ein Studium. Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz schlägt Alarm: Das reicht nicht."
News4teachers schreibt:
"BERLIN. Nach dem umstrittenen Mathe-Abitur, das in drei Bundesländern zu Nachbesserungen bei der Benotung geführt hat, beginnt die Aufarbeitung: Wie lässt sich verhindern, dass immer wieder so viele Schüler und Studenten an dem Fach scheitern? In Niedersachsen soll jetzt eine Broschüre helfen, Abiturienten besser auf die Uni vorzubereiten. Grundsätzlicher wird der Wissenschaftsjournalist und designierte Ehrendoktor […]"
Wed, 06/12/2019 - 15:09
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
FAZ.net schreibt:
"In Deutschland fehlen Lehrer. Zwar entscheiden sich viele Abiturienten für das Studium, doch in den Schulen kommen viel weniger an als man bisher glaubte. Wo landen sie stattdessen?"
Sat, 06/08/2019 - 13:52
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"MÜNCHEN. Am Ende reichten auch mehr als 75.000 Unterschriften nicht aus: Die Abiturnoten im Freistaat werden nicht nach oben korrigiert. Ganz umsonst soll der Protest aber nicht gewesen sein. Der tausendfache Protest von Bayerns Abiturienten gegen die Matheprüfungen war vergebens: Der Bewertungsschlüssel wird in Bayern nicht nachträglich korrigiert. «Das ist jetzt fix», sagte Kultusminister Michael […]"
News4teachers schreibt:
"WIESBADEN. Um alle Lehrerstellen besetzen zu können, brauchen die Länder nach Einschätzung des Vorsitzenden der Kultusministerkonferenz (KMK) auch in den kommenden Jahren Quereinsteiger. «In dem Maß, wie wir dieses Instrument im Moment nutzen, ist es natürlich eine Übergangslösung. Man muss aber ehrlicherweise sagen, es ist eine Übergangslösung, die wir noch einige Jahre brauchen werden», sagte […]"
Thu, 06/06/2019 - 20:10
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"BREMEN. Das Mathe-Abitur in Bremer Grundkursen soll neu bewertet werden. Wie das Bildungsressort mitteilte, ist eine Expertengruppe zu dem Schluss gekommen, dass die Schülerinnen und Schüler für die anspruchsvollen Aufgaben zu wenig Bearbeitungszeit hatten. Nach einer ersten Auswertung von korrigierten Klausuren ist der Notendurchschnitt in den Grundkursen rund zwei Punkte schlechter als in den vergangenen […]"
News4teachers schreibt:
"HAMBURG/HANNOVER. Für viele Abiturienten landauf, landab war das Mathe-Abitur ein harter Brocken, Tausende protestierten gegen zu schwere Aufgaben. Die Hamburger Schulbehörde reagierte nun mit einem neuen Bewertungsschlüssel, der für die Schüler bessere Noten bedeutet. Die Nachbarländer Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern (die ihre Aufgaben ebenfalls aus dem Pool des zuständigen Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, IQB, […]"
Wed, 06/05/2019 - 09:58
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Bildungsklick schreibt:
"Aktuelle Zwischenergebnisse bestätigen die Einschätzung der Hamburger Schulbehörde, dass zwei der vier in Hamburg eingesetzten Mathematik-Abiturklausuren zu schwer waren. Hamburg setzt seit drei Jahren in Mathematik ausschließlich Aufgaben ein, die von einer Kommission auf Bundesebene entwickelt wurden."
Tue, 06/04/2019 - 19:07
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"HAMBURG. Aktuelle Zwischenergebnisse einer Überprüfung des von Schülerprotesten begleiteten Mathe-Abiturs haben laut Hamburger Schulbehörde ergeben, “dass zwei der vier in Hamburg eingesetzten Mathematik-Abiturklausuren zu schwer waren”. Die Konsequenz: Die Noten werden angehoben. Schon die zuvor erfolgte Ankündigung, Nachprüfungen anzubieten, hatte für Unmut beim Deutschen Lehrerverband gesorgt – er stellte die Gerechtigkeitsfrage. Hamburg setze seit drei […]"
News4teachers schreibt:
"BERLIN. Nach der Aufwertung der Ergebnisse der Mathe-Abiturprüfungen im Saarland und der Entscheidung Hamburgs, Verbesserungen des Mathe-Abiturs durch mündliche Prüfungen zuzulassen, hat der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, harte Kritik an der mangelnden Vergleichbarkeit des deutschen Abiturs geübt. Er fordert gleiche Bedingungen – für alle. Im Streit um zu schwere Prüfungsaufgaben beim diesjährigen schriftlichen […]"
News4teachers schreibt:
"SAARBRÜCKEN. Im Streit um zu schwere Prüfungsaufgaben beim diesjährigen schriftlichen Mathe-Abitur können saarländische Schüler jetzt mit besseren Noten rechnen: Die Arbeiten sollten nach einer leicht «milderen» Bewertungstabelle gewertet werden, sodass sich die Note um rund einen Notenpunkt erhöhe, teilte das Bildungsministerium in Saarbrücken mit. Die Erstkorrekturen hätten gezeigt: Die Klausuren seien im «Anforderungsniveau anspruchsvoll, aber […]"
Fri, 05/31/2019 - 15:04
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Bildungsklick schreibt:
"Saarland folgt Empfehlung der Kultusministerkonferenz: Die schriftlichen Mathematik-Abiturprüfungen haben bundesweit zu Schüler*innenprotesten und Diskussionen geführt. "
News4teachers schreibt:
"BERLIN. Angesichts der Diskussion um das schriftliche Mathematikabitur sieht sich die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Prof. Susanne Lin-Klitzing, bestätigt: „Den zentralen Abituraufgabenpool als die Lösung für eine stärkere Vergleichbarkeit der Länderabiture zu betrachten, war und ist zu kurz gedacht. Die unterschiedlichen Reaktionen der Länder auf das Matheabitur in diesem Jahr (News4teachers berichtete) zeigen aktuell die […]"
Fri, 05/31/2019 - 10:34
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Bildungsklick schreibt:
"Angesichts der Diskussion um das schriftliche Mathematikabitur sieht sich die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, bestätigt: „Den zentralen Abituraufgabenpool als die Lösung für eine stärkere Vergleichbarkeit der Länderabiture zu betrachten, war und ist zu kurz gedacht!" "
Tue, 05/28/2019 - 13:07
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Bildungsklick schreibt:
"„Dass Hamburg nun der Hälfte der Schülerinnen und Schüler anbietet, durch eine mündliche Prüfung die Note ihrer Abiturklausur anzuheben, ist begrüßenswert", kommentiert Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), die Entscheidung der Hamburger Schulbehörde."
News4teachers schreibt:
"MÜNCHEN. Mathematik gilt als eines der unbeliebtesten Schulfächer. Die Kritik am diesjährigen Abitur landauf, landab ist zwar eher eine Momentaufnahme. Aber sie offenbart grundsätzliche Probleme. Lassen Sie sich von den folgenden beiden Sätzen nicht abschrecken, sie sind Anlass einer größeren Debatte: Eine Geothermieanlage fördert durch einen Bohrkanal heißes Wasser an die Erdoberfläche. Der Kanal besteht […]"
News4teachers schreibt:
"HAMBURG. Obwohl das Hamburger Mathematik-Abitur des grundlegenden Niveaus laut Schulbehörde tatsächlich «relativ schwer» war, werden die Klausuren normal bewertet. Alle rund 1200 betroffenen Schüler erhielten aber die Chance, ihre Note durch eine mündliche Prüfung zu verbessern, teilte die Behörde am Montag mit. Für die etwa 1400 Schüler, die im Mathe-Abitur das erhöhte Niveau zu bewältigen […]"
News4teachers schreibt:
"STUTTGART. Lehrer in Baden-Württemberg haben empört auf eine Panne beim Gemeinschaftskunde-Abitur und das Verhalten des Kultusministeriums reagiert. Die Landesvorsitzende der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW), Doro Moritz, sagte, dass das Kultusministerium versuche, die Schuld den eigenen Lehrern zuzuschieben. «Bei der GEW melden sich Lehrkräfte, die übereinstimmend berichten: Die Abi-Aufgabe war falsch formuliert.» Das Verhalten […]"

Pages