Ministerien

Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Über diese Suchfunktion bietet das Ministerium für Wissenschft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz die Möglichkeit nach Weiterbildungsangeboten zu recherchieren, die nach dem Bildungsfreistellungsgesetz Rheinland-Pfalz anerkannt sind.  "
Do., 02/21/2019 - 15:55
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
65
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Informationsseite des Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur über den Auftrag des Ministeriums und die Teilnahmevoraussetzungen an wissenschaftlicher Weiterbildung in Rheinland-Pfalz."
Do., 02/21/2019 - 15:22
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
65
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Das Portal wird vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz verantwortet und informiert über alle Aktivitäten und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung in Rheinland-Pfalz. "
News4teachers schreibt:
"STUTTGART. Es bleibt weiterhin schwierig, alle offenen Lehrerstellen zu besetzen – auch in Baden-Württemberg. Nun hat das Kultusministerium eine Prognose für den Bedarf bis zum Jahr 2030 vorgelegt. Die Kosten sind noch unklar. Das baden-württembergische Kultusministerium sieht langfristige Probleme, künftig offene Stellen an den Schulen zu besetzen. Vor allem bei Grundschullehrern und für das Lehramt […]"
Mi., 02/20/2019 - 14:04
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
50
News4teachers schreibt:
"WIESBADEN. Das Kultusministerium vertagt die Entscheidung über die Zukunft des islamischen Religionsunterrichts in Hessen. Es gebe weiter deutliche Zweifel an der Eignung des türkischen Moscheeverbands Ditib als Kooperationspartner des Landes für das Angebot, sagte Minister Alexander Lorz (CDU) am Mittwoch in Wiesbaden. Ditib habe zwar Unterlagen eingereicht, mit denen der Moscheeverband seine Unabhängigkeit vom türkischen […]"
Mi., 02/20/2019 - 13:11
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
50
Bildungsklick schreibt:
"Bundesbildungsministerium unterstützt über den DAAD die Internationalisierung von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften."
News4teachers schreibt:
"MAGDEBURG. Sachsen-Anhalt braucht nach wie vor jede Menge neue Lehrer. Das Bildungsministerium will mit der bislang größten Ausschreibung in die Offensive gehen. Der Gewerkschaft reicht das nicht. Die Suche nach Lehrern in Sachsen-Anhalt geht in die nächste Runde. Das Land startete am Montag die nach Angaben von Bildungsminister Marco Tullner bislang größte Ausschreibung. Insgesamt stünden […]"
Do., 02/14/2019 - 20:30
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
12
News4teachers schreibt:
"DRESDEN. Sachsens Schulen können sich ab sofort um einen ausländischen Gastlehrer bewerben. Das Austauschprogramm laufe vom 3. bis zum 23. November 2019, teilte das Kultusministerium am Donnerstag mit. In dieser Zeit stünden den Schulen Lehrer aus Asien, Afrika, Lateinamerika sowie Ost- und Südeuropa zur Verfügung, um den Schulalltag zu bereichern. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum […]"
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Am 20. November 2018 wurde der UNESCO-Weltbildungsbericht 2019 „Migration, Flucht und Bildung: Brücken bauen statt Mauern“ im Auswärtigen Amt in Berlin vorgestellt. Der Bericht evaluiert jährlich die Fortschritte der Welt bezüglich der Umsetzung des Globalen Nachhaltigkeitsziels 4: „Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen sicher(zu)stellen.“ Die Deutsche UNESCO-Kommission, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und d..."
Di., 02/12/2019 - 13:13
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"BERLIN. Das Familienministerium verhandelt seit Anfang Februar mit den Ländern über die Milliarden aus dem Kita-Gesetz. Jedes Land muss melden, wie es seinen Anteil für eine bessere Betreuung der Kinder einsetzen will. Erst wenn alle 16 Verträge stehen, soll nach Angaben des Ministeriums das erste Geld fließen. Experten mahnen die Ländern, vorwiegend in Qualität statt […]"
Di., 02/12/2019 - 13:03
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startet den Wettbewerb „Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung (InnoVET)“ zur Entwicklung und Erprobung innovativer, hochwertiger und attraktiver Qualifizierungsangebote und Kooperationsmodelle. In regionalen Informationsveranstaltungen informiert das BMBF potenzielle Antragsteller und beantwortet Fragen zum Antragsverfahren."
Di., 02/12/2019 - 12:57
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startet den Wettbewerb „Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung (InnoVET)“ zur Entwicklung und Erprobung innovativer, hochwertiger und attraktiver Qualifizierungsangebote und Kooperationsmodelle. In regionalen Informationsveranstaltungen informiert das BMBF potenzielle Antragsteller und beantwortet Fragen zum Antragsverfahren."
News4teachers schreibt:
"BERLIN. „Unsere Wirtschaft: global vernetzt. Unsere Währung: europäisch. Das Lehramtsstudium: national.“ So leitet das Bundesbildungsministerium eine aktuelle Pressemitteilung ein. Soll offenbar heißen: Lehrer schauen zu selten über den Tellerrand. Das soll sich ändern, bei den Junglehrern jedenfalls. Wie das Ministerium ankündigt, wird deshalb künftig die Internationalisierung des Lehramtsstudiums gefördert. Heißt konkret: „Angehende Lehrerinnen und Lehrer […]"
So., 02/10/2019 - 14:00
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"DÜSSELDORF. Seiteneinsteiger spielen eine immer größere Rolle bei Neueinstellungen in Nordrhein-Westfalen. Die GEW fordert indes bessere Rahmenbedingungen um die Unterrichtsqualität zu sichern. Immer mehr Quereinsteiger unterrichten als Lehrer an den Schulen in Nordrhein-Westfalen. 2018 war jeder siebte neu eingestellte Lehrer ein sogenannter Seiteneinsteiger. Dies geht aus jüngst veröffentlichten Zahlen des NRW-Schulministeriums hervor. Seiteneinsteiger haben zumeist […]"
News4teachers schreibt:
"STUTTGART. Einige Abitur-Aufgaben sollen in Baden-Württembergt künftig per USB-Stick an die Schulen verteilt werden. Das Kultusministerium berichtet von guten Rückmeldungen nach einem Test. Doch es sind noch lange nicht alle überzeugt. Nach dem Test eines neuen Verfahrens zur Verteilung von Abitur-Prüfungsaufgaben sind die ersten Rückmeldungen an das Kultusministerium positiv gewesen. Das berichtete jedenfalls eine Sprecherin […]"
Fr., 02/08/2019 - 13:44
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Bildungsklick schreibt:
"Unsere Wirtschaft: global vernetzt. Unsere Währung: europäisch. Das Lehramtsstudium: national. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Internationalisierung des Lehramtsstudiums."
News4teachers schreibt:
"STUTTGART. Auch in Baden-Württemberg gibt es einen Lehrermangel – da sind sich Gewerkschaft und Kultusministerium einig. Nach Ansicht der GEW hat die Landesregierung das Ausmaß aber noch nicht richtig erkannt. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert einen massiven Aufbau von Lehrerstellen im Südwesten. Es gebe bis zum Jahr 2030 einen Bedarf von mindestens 6200 neuen […]"
Mi., 02/06/2019 - 11:47
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Bildungsklick schreibt:
"Das 9. Schulrechtsänderungsgesetz zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention macht die allgemeine Schule zum vorrangigen Förderort für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Eine Ausnahmeregelung für die Schulform Gymnasium ist nicht vorgesehen. "
News4teachers schreibt:
"STUTTGART. Seit zwei Jahren gibt es einen zentralen Aufgabenpool der Kultusministerkonferenz, aus dem die Länder Abituraufgaben entnehmen können. Beide Jahre gab es Pannen – jetzt will das Kultusministerium von Baden-Württemberg im Land ein anderes Verfahren. Der Städtetag zeigt sich skeptisch. Das baden-württembergische Kultusministerium testet in dieser Woche an 40 Schulen im Südwesten ein neues Verfahren […]"
Fr., 02/01/2019 - 10:04
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"MAGDEBURG. In Sachsen-Anhalt sollen Schulen dem Landesschulamt melden, wenn Schülerinnen und Schüler während der Unterrichtszeit an Demonstrationen teilnehmen. Ein entsprechendes Schreiben auch mit der Erläuterung der Rechtslage sei an alle Schulen gegangen, sagte ein Sprecher des Bildungsministeriums in Magdeburg am Freitag. Jugendliche haben am Freitag erneut bundesweit gegen die aktuelle Klimapolitik und für einen schnellen […]"
Do., 01/31/2019 - 17:13
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"WIESBADEN. Einige hessische Schulen dürfen künftig statt der klassischen Noten-Ziffern schriftliche Bewertungen für ihre Schüler vergeben. Ein Sprecher des Kultusministeriums in Wiesbaden sagte am Donnerstag, dass diese Möglichkeit künftig maximal 30 der rund 1800 Schulen im Land offenstehe. Mit der Initiative kommt Kultusminister Alexander Lorz (CDU) einer Forderung aus dem neuen schwarz-grünen Koalitionsvertrag nach. Dort hatten […]"
News4teachers schreibt:
"POTSDAM. Vor gut einem Jahr ist nach Elternprotesten der Versuch des Brandenburger Bildungsministeriums gescheitert, Zeugnisse für Dritt- und Viertklässler abzuschaffen. Nun bringt eine neue Notenvorschrift Unruhe an Grundschulen. In den dritten und vierten Grundschulklassen Brandenburgs gibt es erneut Ärger um die Zeugnisse. Wenige Tage vor Halbjahresende an diesem Freitag hat das Bildungsministerium eine neue Vorschrift […]"
Do., 01/31/2019 - 14:33
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Bildungsklick schreibt:
"„Für unsere Schulen stehen im laufenden Schuljahr 27,3 Millionen Euro für Ganztagesangebote zur Verfügung. Das sind rund drei Millionen Euro mehr als im letzten Schuljahr“, teilte heute Sachsens Kultusminister Christian Piwarz mit. "
News4teachers schreibt:
"KIEL. Eine Rundmail aus dem Finanzministerium erzeugt Kopfschütteln an den Schulen Schleswig-Holsteins. Die Lehrerinnen und Lehrer werden laut Philologenverband darin aufgefordert, sogenannte „geldwerte Vorteile“, die sich bei Inanspruchnahme des Mittagessens aus der Schulkantine ergäben, ihren Vorgesetzten zu melden – die diese dem Fiskus weiter zu melden hätten. “Das Finanzministerium macht sich lächerlich”, so heißt es. […]"

Seiten