Schleswig-Holstein

Do., 01/17/2019 - 13:39
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
76
News4teachers schreibt:
"KIEL. Mit einem «Jahr der politischen Bildung» will Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) das Demokratieverständnis von Schülern stärken. «Die Schulen sind Keimzellen einer demokratischen Gesellschaft», sagte Prien am Donnerstag bei der Vorstellung des Programms. Sie will mit neuen Unterrichtsformen, einem landesweiten Projekttag zum Thema 70 Jahre Grundgesetz sowie mit neuen Formen des Dialogs die Möglichkeiten […]"
Do., 01/17/2019 - 13:17
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
76
Bildungsklick schreibt:
"Schleswig-Holstein: Ministerin Prien setzt Schwerpunkt auf moderne Demokratiebildung mit Bezug zur Lebenswelt von Jugendlichen."
News4teachers schreibt:
"KIEL. Ob die Beamten in Schleswig-Holstein zum nächsten Weihnachtsfest wieder die früher üblichen Sonderzahlungen bekommen, ist nach wie vor völlig offen. «Wo wir beim Weihnachtsgeld am Ende landen, wissen wir heute nicht», sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). «Aber wir haben ja noch ein halbes Jahr Zeit, um uns da zu verständigen.» Günther hatte vor Weihnachten […]"
News4teachers schreibt:
"KIEL. Schreiben mangelhaft: Jeder fünfte Schüler in Schleswig-Holstein beherrscht zum Ende der Grundschule nicht die Mindeststandards. Bildungsministerin Prien will das mit einem Bündel an Maßnahmen ändern. Unterstützen soll sie dabei das Mercator Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität Köln – das sich allerdings gegen ein pauschales Verbot der Methode “Lesen durch Schreiben” […]"
News4teachers schreibt:
"BERLIN. OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher, internationaler Koordinator der PISA-Studien, hat scharfe Kritik am deutschen Schulsystem geübt und mehr Selbstbestimmung für Lehrer gefordert. «In Deutschland ist der Schulbetrieb wie eine Fabrikhalle organisiert», sagte Schleicher dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. «Die Lehrer werden viel zu oft wie Fließbandarbeiter behandelt, deren Meinung nicht gefragt ist.» Widerspruch kam von Schleswig-Holsteins Bildungsministerin. Auf […]"
Bildungsklick schreibt:
"Bildungsministerin Karin Prien hat den dritten Bericht zur IT-Ausstattung und Medienbildung an den schleswig-holsteinischen Schulen vorgelegt. Er basiert auf Daten von gut 88 Prozent der Schulen, das entspricht 704 von 797 Schulen."
News4teachers schreibt:
"KIEL. Warnruf von Schleswig-Holsteins Finanzministerin Heinold: Die für den Digitalpakt vorgesehene Grundgesetzänderung würde de facto einen Investitionsstopp des Landes bedeuten, weil der Bund 50 Prozent Kofinanzierung verlangt. Heinold will das bisherige System erhalten. Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) hat vor einem faktischen Investitionsstopp als Folge der für den Digitalpakt geplanten Grundgesetzänderung gewarnt. Grund sei die […]"
News4teachers schreibt:
"KIEL. Mit einem Milliardenpaket will der Bund die Digitalisierung an den Schulen vorantreiben. Aus Schleswig-Holstein kommt trotzdem Widerspruch. Die schwarz-gelb-grüne Landesregierung fordert Nachbesserungen und sieht den Zeitplan gefährdet. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will die am Donnerstag vom Bundestag beschlossene Grundgesetzänderung zur Lockerung des Kooperationsverbots zwischen Bund und Ländern in der Bildung so nicht hinnehmen. […]"
Bildungsklick schreibt:
"„Es gibt sehr ermutigende Ergebnisse beim Thema Schwimmen: 81 Prozent aller Kinder in Schleswig-Holstein können bis zum 6. Jahrgang sicher schwimmen und erreichen das Bronzeabzeichen“, sagte heute Bildungsministerin Karin Prien. Sie hatte zuvor dem Landeskabinett den Schwimmbericht des Bildungsministeriums vorgestellt."
Di., 11/27/2018 - 19:28
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"STUTTGART/KIEL. Im Zusammenhang mit dem Digitalpakt hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) das Vorgehen des Bundes scharf kritisiert – und angekündigt, weiter nach Verbündeten gegen die geplante Grundgesetzänderung zu suchen. Kretschmann räumte allerdings ein, bislang der einzige Regierungschef zu sein, der dagegen stimmen möchte. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) forderte hingegen die rasche Umsetzung des […]"
Mo., 11/19/2018 - 17:51
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"ERFURT. Zum Auftakt der Thüringer Schulkinowoche soll wie geplant der Film «Wildes Herz» über die Punkband Feine Sahne Fischfilet laufen. «Der wird auf jeden Fall gezeigt», sagte eine Sprecherin. Der Dokumentarfilm sollte auch auf der Schulkinowoche in Schleswig-Holstein zu sehen sein, wurde dort aber nach anonymen Drohungen aus dem Programm genommen (News4teachers berichtete). Die Auswahl […]"
News4teachers schreibt:
"FLENSBURG. Studenten allein in der Grundschule: Ohne das normale Kollegium als Backup unterrichten sie, organisieren den Schulalltag. 2014 startete die erste Schuladoption bundesweit in Schleswig-Holstein. Ziel: Den angehenden Lehrern den «Praxisschock» zu erleichtern. Klappt das? Die Erstklässler sollen Brezelchen machen, also ihre Arme wie eine umgedrehte Brezel vor der Brust verschränken. «Das ist das Zeichen, dass […]"
News4teachers schreibt:
"BAD SCHWARTAU. Nach einer Drohung ist eine Vorführung des Dokumentarfilms «Wildes Herz» über die Punkband Feine Sahne Fischfilet in Bad Schwartau in Schleswig-Holstein abgesagt worden. «Es gab Sicherheitsbedenken», sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Lübeck. Ende vergangener Woche sei eine anonyme E-Mail eingegangen. Der Film sollte im Rahmen der SchulKinoWoche in Schleswig-Holstein (26. – 30. […]"
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Das Netzwerk Schülerforschungszentren Schleswig-Holstein bietet schleswig-holsteinischen Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen und Schulformen in geringer Entfernung zu ihrem Schul- oder Wohnort die Möglichkeit, ihre eigenen Forschungsideen zu verwirklichen. "
Bildungsklick schreibt:
"Das Bildungsministerium startet zum 1. November mit einem neuen Serviceangebot für Lehrkräfte, die bereits im Schuldienst sind, und für diejenigen, die sich für den Lehrerberuf interessieren."
Di., 11/06/2018 - 14:38
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"KIEL. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien hat erneut eine baldige Grundgesetzänderung angemahnt, um den Weg für den Digitalpakt für Schulen freizumachen. «Die Länder haben ihre Hausaufgaben gemacht und sind dem Bund entgegenkommen. Jetzt ist der Bund am Zug und muss die fünf Milliarden Euro verbindlich zusagen», sagte die CDU-Politikerin auf Anfrage. Die Regierungschefs der Länder hatten […]"
Do., 11/01/2018 - 12:10
1
-1
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Kurzinformation zum Bedarf an Lehrkräften an allgemein bildenden Schulen und den Einflussfaktoren für die Entwicklung der Lehrerstellen. "
News4teachers schreibt:
"KIEL. Rund 139 Millionen Euro stellen das Land Schleswig-Holstein und der Bund für den Bau und die Sanierung von Schulgebäuden bereit. Seit Montag können die Träger Förderanträge bei der Investitionsbank stellen, wie das Bildungsministerium mitteilte. Es hatte eine Prioritätenliste aufgestellt. «Damit greift das Land zum ersten Mal seit Jahren den Schulträgern unter die Arme», sagte […]"
So., 09/30/2018 - 10:19
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
News4teachers schreibt:
"KIEL. Platz an der Uni ergattert, aber keinen im Wohnheim – so geht es vielen Studenten im Norden. Schleswig-Holstein hat hier Nachholbedarf. Das Studentenwerk fordert mehr Unterstützung. Es mangelt vor allem an Grundstücken. Preisgünstige Wohnungen sind in Schleswig-Holstein für Studenten weiterhin Mangelware. Nach Angaben des Studentenwerks stehen fast 1300 Bewerber auf den Wartelisten für Wohnheimplätze, […]"
Di., 09/25/2018 - 12:09
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"In Schleswig-Holstein können sich die Lehrerinnen und Lehrer über den Online Stellenmarkt Schule direkt bei den gewünschten Schulen bewerben. Die Schulen sind der erste Ansprechpartner und dort werden auch die Auswahlgespräche geführt und Entscheidungen getroffen. Gute fachliche Leistungen im Studium und berufliche Erfahrung, aber auch Zusatzqualifikationen oder Schwerbehinderung spielen bei der Auswahl eine Rolle. "
Do., 09/20/2018 - 17:44
1
0
-1
Reaktionen: 0

Votes:

Punkte:
0
Deutscher Bildungsserver schreibt:
"Zur Schuleingangsuntersuchung werden alle Kinder eines Jahrgangs eingeladen, die bis zum 30. Juni des Einschulungsjahres das 6. Lebensjahr vollendet haben und damit schulpflichtig sind. Die Untersuchung wird von erfahrenen (Fach-)Ärztinnen und (Fach-)Ärzten der Kinder- und Jugendärztlichen Dienste der Gesundheitsämter und deren Assistenzkräften durchgeführt.Die Seite informiert zur Schuleingangsuntersuchung in Schleswig-Holstein, den Unterschied zur Früherkennungsuntersuchung U9 und zu gesetzlichen Grundlagen. "
News4teachers schreibt:
"KIEL. Wirtschaftliche Interessen dürften nicht pädagogische Belange beiseite schieben: Mit deutlichen Worten hat sich Schleswig-Holsteins SPD gegen die von der regierenden Jamaika-Koalition geplante Verlagerung der Berufsbildenden Schulen zum Wirtschaftsministerium gewandt. Die SPD hat die Pläne der Jamaika-Landesregierung kritisiert, die Verantwortung für die Berufsbildenden Schulen künftig vom Bildungs- ins Wirtschaftsministeriums zu verlagern. «Eine inhaltliche Rechtfertigung dafür […]"
News4teachers schreibt:
"KIEL. Brennpunktschulen haben es besonders schwer: Viele Schüler haben Migrationshintergrund, der Anteil bildungsferner oder arbeitsloser Eltern ist überproportional groß. Das Förderprogramm «Bildungsbonus» soll in Schleswig-Holstein jetzt zu mehr Bildungsgerechtigkeit beitragen. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) will mit dem neuen Förderprogramm «Bildungsbonus» gezielt Schulen in sozial schwierigen Lagen unterstützen. «Wir müssen besser werden bei der Entkoppelung […]"
News4teachers schreibt:
"KIEL. Die Übertragung der Schul- und Fachaufsicht für berufliche Schulen ins schleswig-holsteinische Wirtschaftsministerium stößt auch beim Philologenverband auf Kritik. „Allgemeinbildende und berufliche Schulen haben zwar unterschiedliche Bildungsaufträge, beide unterliegen aber dem gesetzlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag, und dessen Zuständigkeit gehört ins Bildungsministerium“, erklärte der Vorsitzende Jens Finger. Die Zuständigkeit für alle Schulen sei bei Bildungsministerin Karin […]"

Seiten